chillhousema

Wie gestern bereits erwähnt, bin ich aus familiären Gründen regelmäßig in Boston und Umgebung. Besonders empfehlenswert finde ich einen Ausflug auf die nahe gelegene Insel Martha's Vineyard. Bei meinem nächsten Besuch, werde ich mir das Island House in der Nähe von Edgartown anschauen. Hier.

berklee

Aufgrund familiärer Verquickungen bin ich regelmäßig in Boston. Ich mag die Stadt am Charles River aus vielen Gründen: Da sind erstens die Red Sox. Das traditionsreichste und beste Baseball-Team aller Zeiten, das im alterwührdigen Fenway Park spielt. Das Stadion wurde 1912 erbaut, ist in seiner über 100jährigen Geschichte nur leicht modifiziert worden und hat deswegen seinen ursprünglichen Charakter erhalten. Zweitens mag ich den Boston Common und die vielen geschichtsträchtigen Bauten, die man beispielsweise entlang des Freedom Trail entdecken kann. Man könnte noch so viele schöne Ecken der Beantown vorstellen, doch in diesem Beitrag soll das Berklee College of Music der William Rawn Associates im Mittelpunkt stehen. Es steht streng genommen gar nicht in Boston, sondern in Cambridge (der Charles River trennt nämlich die beiden Ortschaften - so stehen die Harvard University und das MIT streng genommen ebenfalls in Cambridge und nicht in Boston). Ich finde, dass es den Architekten hervorragend gelungen ist, diesen modernen Bau in das Stadtbild von Boston, geprägt durch seine verschiedenfarbenen Klinkerbauten, einzubetten. Was denken Sie?

Download free architecture courses from top universities schreibt so eine Website. Verlockend. Auch wenn es bei einem Architekturstudium hauptsächlich um Architektur geht, so ein paar Grundkenntnisse könnten hier doch mal ganz nützlich werden.

Die Liste der Unis ist lang und beeindruckend: University of Hong Kong, Notre Dame, Utah State und noch viele andere mehr. Und dann noch das MIT, das Massachusetts Institute of Technology! Noam Chomsky lehrt dort, Sherry Turkle und William J. Mitchell auch.

Also das MIT, weil dort verstehen Sie was von Architektur, dort haben sie ja den Stata Center vom Frank Gehry:


Das Department of Architecture empfängt mit einem dezenten Spendenaufruf und überwältigt seine Onlinebesucher mit seinem vielfältigen Angebot an interessanten Kursen.

Weil eher vorsichtig, wähle ich zu Beginn nur Undergraduate Courses, dafür aber gleich 4:

- Introduction to Photography (Bubi, eine Kamera habe ich bereits)
- Basic Structural Theory (Basic, das wird easy)
- The Architecture of Cairo (Kein Problem, ich war vor ein paar Jahren in Hurghada, kenne ich also bestens). Und zur Auflockerung und Entspannung wähle ich noch den
- Ecuador Workshop

Awesome! Studieren ist supi und schon bald gibts Frühlingsferien!