Erstens

Weiter ...

Technische Störung. Danke für die kurze Wartezeit. Hier etwas zum Vertörlen.


sehr sehr lustig

offthemarkcartoons

Sommer...

...hoffentlich...


klick


Art Department _ Nana Rausch

World's Worst
Polluted Places 2007
:

1: Sumgayit, Azerbaijan



2:Linfen, China
3:Tianying, China
4:Sukinda, India
5:Vapi, India
6:La Oroya, Peru
7:Dzerzhinsk, Russia
8:Norilsk, Russia
9:Chernobyl, Ukraine
10:Kabwe, Zambia

mehr...
Georg Franck gibt mal wieder ein Interview. Und wieder ist es bissig. Auf einer Webseite können Sie zum Beispiel das lesen:

Was wir im Moment erleben, ist die gezielte Verwendung der Architektur als Medium der Massenattraktion. Die Architektur soll Aufsehen erregen, daher der Hang zum überdimensional Auffälligen und effektvoll Deformierten. Das garantiert eine hohe Einschaltquote, aber noch keine Qualität.

Viele lesen auch das:

Anders als zu den Zeiten eines Le Corbusier, der auch hinreißend originelle Bauten geschaffen hat, ist der Stararchitekt selbst ein Marketingprodukt, dessen Ruhm auf den Bauherrn abstrahlt. Architektur dient heute der Vermarktung.

Oder das:

Rezepte für gute Architektur gibt es nicht. Aber es gibt den Kanon der Klassiker, und der ist keine Sache des individuellen Geschmacks, sondern das Resultat kollektiven Lernens. Ich habe jedenfalls noch niemanden kennengelernt, der gesagt hätte, dass ihm das Pantheon oder die Alhambra gestohlen bleiben können.


Nach so viel Text nun Entspannung: Ein Walfurz.

Pfft.

Adäquat

Herzog de Meuron -- Roger Federer
Von dem da, was jetzt kommt, hab ich gar nichts selbst geschrieben.

Das micro compact home wurde gemeinsam in London und an der Technischen Universität München von einem Team aus Wissenschaftlern und Designern als Antwort auf den wachsenden Bedarf an Wohnraum für Kurzaufenthalte von Studenten und Geschäftsleuten sowie für Freizeit und Wochenendaufenthalte konzipiert. m-ch Einheiten können europaweit bestellt und geliefert werden, der Richtpreis liegt bei EUR 25.000 bis EUR 34.000 (vertragsabhängig) und beinhaltet alle Innenausbauten.

Studentenhaltung

Die Maße des m-ch betragen 266cm x 266cm x 266cm, die Deckenhöhe ist 198cm, die Türbreite beträgt 60cm.

Die Innenausstattung der m-ch beinhaltet:

* zwei kompakte Doppelbetten (198cm x 107cm) mit bezogenen Kissen
* Stauraum für Bettzeug und Haushaltsgeräte
* einen Schiebetisch (105cm x 65cm) an dem bis zu fünf Personen Platz finden
* einen Flachbildschirm-Fernseher im Wohn-/Essbereich
* eine Dusch- und Toilettenkabine
* und noch andere Sachen

Studikäfig

kaufen.
nzherald.co.nz:

Civil defence tips:
* Do not travel unless absolutely necessary.
* Open a window on the side of the building away from the wind. This will relieve pressure on the roof and help prevent it lifting.
* Close all curtains to slow down flying glass and airborne objects.
* Stay away from doors and windows. If the wind becomes destructive, shelter further inside the house.




Michael Wards Scheune in Auckland, schade, keine Fenster...
Sie erinnern sich, hier.
Da isser.





Leser KoolSegar findet:

der erste track denn ich von ihm höre aber burnt mich bin beeindruckt

Maxword, forshiazzle!
Falls Sie mal wieder nicht wissen sollten, wo Sie die Ferien verbringen sollen: Bereisen Sie doch das lässige Land Libyen.

Die Altstadt von Tripolis ist allemal einen Besuch wert.

Tripolis

Weiter ...

Beiträge 11 - 20 / 75