Richard Ross _ Pics auf Homepage - Architecture of Authority


Angola State Penitentiary, Angola, Louisiana - via
«Benutze Erdnüsse mit Zweiköpfiges Eichhörnchen»?

zak

Richtig: Zak McKracken. 1988 erschien der erste Teil des kultigen Point-and-
Click-Adventures von Lucasfilm Ltd. für den C64 und Amiga sowie Apple II, Atari ST, FM Towns und PC (MS-DOS). Zak McKracken passte noch auf zwei 5,25-Zoll-
Disketten
. (Danke, Tom.)

20 Jahre später nun haben 23 kreative Entwickler von Artificial Hair Brothers einen zweiten Teil programmiert. Ganz grosses Tennis! Oléolé.

Die neue Version ist allerdings etwas grösser (1,91 GB) und nur für den PC erhältlich. (Ha ha ha, HerrK.) Dafür ist sie gratis.
Architekturkonzepte. Wie war das noch? Lokaler Kontext, Symbiose, Bezug, Dialog.

Also, machen wir gleich den Test: Denken Sie doch mal an Indien, genauer noch an Mumbai... Was kommt Ihnen da in den Sinn? Genau: Ein Ei. Und High-Tech. Etwa so:

Ein Ei.

Ächz.

Von hier.

Verantwortlich: James Law Cybertecture International


Was wird sein


Die Ausstellung zeigt Sachen von "jungen" deutschsprachigen Architekten. Das schweizerische Büro Frei + Saarinen beispielsweise zeigt „ZRH>EGK – warum der Flughafen Zürich auf den Jura bei Egerkingen verlegt werden sollte“. Folgende zwölf Büros wagen einen vorausschauenden Blick:

* Alles Wird Gut (A)
* Baubotanik (D)
* Caramel (A)
* Darlington Meier (CH)
* Fawad Kazi (CH)
* Frei + Saarinen (CH)
* Küpfer Schneider (CH)
* Rahm Architekten (A)
* Raphael Zuber (CH)
* Raumlos (A)
* Raumtaktik (D)
* Robertneun (D)

Zur Vernissage am 4. Juni um 19 Uhr spricht René Furrer, Architekturtheoretiker und ehemaliger ETH-Dozent.

Ausstellung: 5. Juni bis 19. Juli 2008
Ort: Architekturforum Zürich, Brauerstraße 16, CH-8004 Zürich
Architectural Digest fragt: Who is your favorite architect, living or dead?




“My favorite architect is AD100 architect Bernard Wharton. His structures always respect history and stay true to classicism, without being a direct reproduction of the past.

Arthur Beckel
Dallas, Texas

Es grünt

Es grünt




Zeit also, kurz über den bevorstehenden Sommer und die gefühlten 200 Openair-Festivals in der Schweiz nachzudenken.

Unser Haus(berg)-Festival legt ja wieder mal ein Top Programm zum 25-jährigen Jubiläum vor. Mitunter ein Grund, nicht hinzugehen und schnell eine tendenziöse und schlampig zusammengestellt Liste der "Immeranopenairs" Live-Acts zu präsentieren, die mich bewegt hätten, eventuell ins rote Bändli zu steigen.

Wala, und ungeniert ergänzen:

3. Die ollen "Coldplay"

Festival-Bombst-Grännirock vom feinsten!

Weiter ...

Heute Österreich.

Stellen Sie sich vor, die Archipresse weltweit interessiert sich für Ihr Büro. Da sollten Sie aber sowas von parat sein. Sollten.

Na ja, für Schröder Schulte-Ladbeck nicht ideal, aber der Bau ist fertig und viele sind auch zufrieden damit. With the Auditorium they created an unforgettable cultural building which will be part of the famous Grafenegg Music Festival.

Grafenegg


Auf der offziellen Website verwirrt folgende Info: Der Wettbewerb zum Konzerthaus in Grafenegg wurde vom Akustikbüro Müller-BBM und vom Büro architekten schröder schulte-ladbeck gewonnen. Nach dem Ausscheiden des Architekturbüros im September 2007, wurde die architektonische und akustische Gestaltung des Konzertsaales unter der Gesamtleitung des Architekten Mag. Dieter Irresberger aus Wien mit dem Akustikbüro Müller-BBM, Prof. Karlheinz Müller und DI Michael Wahl aus München, fortgeführt und finalisiert.

Öh?

Die Recherche!! ergibt konkreteres: Nach einem Bruch der Architektenpartnerschaft im September 2007 wurde bei fortgeschrittenem Rohbau das Grafenegger Projekt von Dieter Irresberger gemeinsam mit dem Akustikbüro Müller-BBM (Karlheinz Müller und Michael Wahl) weitergeführt, das auch schon beim Wolkenturm die Akustikplanung durchgeführt hatte.

Ah.
Die UEFA EURO 2008™ ist in aller Munde, wie man so schön sagt. Aber sagen ist nicht gleich handeln, wie wir Freizeitphilosophen gerne mal analysieren.

Damit Sie Ihre in der UEFA EURO Public Viewing Zone™ kennengelernte rumänische Krankenschwester oder den aus einem UEFA EURO 2008 Haftcontainer™ befreiten holländischen Polkabassisten auch in wirklich begeistern können, hilft Ihnen der äusserst löbliche Online-Auftritt des erstaunlich gut gemachten und aber auch phantastisch gestalteten Kochmagazins «Saisonküche» aus ZH sehr gerne weiter.

saison

Nach eingehendem Studium der Rezepte ergibt sich übrigens folgendes Fazit: Die wo nicht Fussball spielen können sind auch die, wo nicht kochen können. Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche guten Appetit allerseits.
All dies bietet Ihnen der heutige Kulturtipp. Heinrich Gartentor (jaja, einige von Ihnen finden ihn supi, andere doof), Kulturminister a.D., organisiert eine nationale Kunstausstellung auf dem historischen Autofriedhof Gürbetal in Kaufdorf. Wenn Sie sich für Kunst interesieren, dann schmökern Sie doch ein wenig in diesem Blog.

Autofriedhof

Man darf aber auch nur den Autofriedhof anschauen. Viele tote Autos, einzelne aus den 1930er-Jahren, die Mehrzahl aus den 40ern bis 60ern und noch einige aus den 70ern. Bitte klicken Sie nun noch schnell auf diesen Link, weil vielleicht wollen Sie ja noch ein Buch dazu kaufen, oder wissen, wann der Regierungsrat an die Austellung kommt, oder wissen, wie man Mitglied vom Verein wird, oder wissen, warum grad ein Jurist unbedingt nötig ist.

Beiträge 1 - 10 / 72