Lustige Listen

abandoned

Wer kennt sie nicht? Die Milliarden Top 10 Listen, die täglich überall rumschwirren. Da werden irgendwelche lustigen Dinge nach irgendwelchen unübersichtigen Kriterien von selbsternannten Experten in eine zufällige Reihenfolge gebracht und zwecks größere Aufmerksamkeit mit dem Label Top 10-Liste verstehen. Auch wir haben schon mehrmals von solchen Listen berichtet. Einfach zu schön sind manche Fotos. Und auch die aktuellste Liste auf diesem Gebiet, hat wieder einiges fürs Auge zu bieten.
blaublau

Blau ist die dominierende Farbe in Chefchaoen. Die Bewohner der Kleinstadt im Herzen des Rif Gebirges im Nordosten von Marokko malen ihre Häuser und Straßen konsequent blau. Diese Tradition geht zurück in die 1930er Jahre, als Chefchaouan von jüdischen Flüchtlingen besiedelt wurden und diese das Städtchen als Erinnerung an den blauen Himmel und das Reich Gottes blau tünchten. Obwohl mittlerweile nur noch wenige Juden in der Kleinstadt wohnen, lebt die Tradition weiter und die Chefchaouaner holen regelmäßig Pinsel und Farbe aus dem Keller und streichen ihre Häuser und Straßen blau. hingehen!

skaterafloat

Bob Burnquist, 37 und Profiskater, hat in seiner langen Karriere schon fast überall einen Trick mit seinem Skateboard vorgeführt. Überall? Nein, auf dem Wasser noch nicht. Jetzt schon.

Stylish sliden

Luke Jerram und Kollegen installieren am 4. Mai eine Rutschbahn in Bristol.

Bristol Slide

£5,615 braucht er dafür und deshalb sammelt er Geld für seine Idee. Schauen Sie nur.

Wie wärs mit dito auf der Schanzenstrasse zu Bern, werte Herren?
chillhousema

Wie gestern bereits erwähnt, bin ich aus familiären Gründen regelmäßig in Boston und Umgebung. Besonders empfehlenswert finde ich einen Ausflug auf die nahe gelegene Insel Martha's Vineyard. Bei meinem nächsten Besuch, werde ich mir das Island House in der Nähe von Edgartown anschauen. Hier.

Unser aller Liebling Shigeru Ban gewinnt endlich den Pritzkerpreis!

Shigeru Ban

Kaum einer baut luftiger, kaum einer hat einen schöneren Schnauz als der Meister des «humanen und ökologischen Bauens». Herzliche Gratulation, wir freuen uns auf die Schnecke in Biel.
berklee

Aufgrund familiärer Verquickungen bin ich regelmäßig in Boston. Ich mag die Stadt am Charles River aus vielen Gründen: Da sind erstens die Red Sox. Das traditionsreichste und beste Baseball-Team aller Zeiten, das im alterwührdigen Fenway Park spielt. Das Stadion wurde 1912 erbaut, ist in seiner über 100jährigen Geschichte nur leicht modifiziert worden und hat deswegen seinen ursprünglichen Charakter erhalten. Zweitens mag ich den Boston Common und die vielen geschichtsträchtigen Bauten, die man beispielsweise entlang des Freedom Trail entdecken kann. Man könnte noch so viele schöne Ecken der Beantown vorstellen, doch in diesem Beitrag soll das Berklee College of Music der William Rawn Associates im Mittelpunkt stehen. Es steht streng genommen gar nicht in Boston, sondern in Cambridge (der Charles River trennt nämlich die beiden Ortschaften - so stehen die Harvard University und das MIT streng genommen ebenfalls in Cambridge und nicht in Boston). Ich finde, dass es den Architekten hervorragend gelungen ist, diesen modernen Bau in das Stadtbild von Boston, geprägt durch seine verschiedenfarbenen Klinkerbauten, einzubetten. Was denken Sie?

tustin

Unsere überaus beliebte Serie "Chillenisches Chillhaus" kommt heute aus Kalifornien. In Tustin lässt sich auch chillen. Jawohl.
formosa

Rot ist auch heute noch die dominierende Farbe im Archiblog. Falls Sie gerade eine tolle Wohnung in West Hollywood suchen, haben wir einen Tipp für Sie: Formosa 1140 von Lorcan O’Herlihy Architects.
towersbarcelona

Auch die Japaner können roter Häuser. Sogar in Europa: Porta Fira Towers des japanischen Architekten Toyo Ito in Barcelona.
Beiträge 1 - 10 / 3215