rocksalt

Waren Sie schon einmal in Kent (UK), genauer gesagt in Folkestone? Ich auch nicht. Vielleicht sollte ich einmal hingehen. Warum? Deswegen: Rocksalt by Guy Hollaway Architects.

tuenauencasa

Der vorerst letzte Beitrag des Tunquén Specials präsentiert Ihnen die Casa Tunquén der Mas Fernandez Arquitectos. Eine bessere Baracke aber trotzdem hübsch. Wala.
portada

Ebenfalls Tunquén, ebenfalls mit tollem Ausblick: Casa Ensignia Gerber / OFArquitectos.
tunquen

Gleiches Dorf, anderes Haus. Die Casa Tunquen von Nicolás Lipthay Allen / L2C ist auch ganz hübsch. Hier.

mirador

Das chilenische Dorf Tunquén scheint ein Mekka für Chillhäuser zu sein. Die Lage an der malerischen Küste und die Nähe zur Hauptstadt Santiago sind optimale Voraussetzungen dazu. Das "Chillenisches Chillhaus Tunquén Special" startet mit der Casa Mirador. Wala.

landchill

Nach einer kurzen Sommerpause geht unsere überaus beliebte Serie der tollsten Wohlfühlhäuser in der eindrücklichen chilenischen Landschaft endlich in die nächste Runde. Heute mit der "Casa Rambla" in Zapallar. Ein fürwahr einzigartiger Ausblick.
colibri

Diese Frau hat nicht nur einen sondern mehrere Vögel: Die Kolumbianerin Diana Beltran "baut" Vogelmodelle aus Papier. Wow.

heissewasserbau

In Mexikos Städten wohnen bekanntlich viele Menschen. Und deswegen wird der Platz immer weniger. Wenn deswegen so tolle Reihenhäuser gebaut werden, ist das jedoch gar nicht so schlecht wie das Beispiel von Plastik Arquitectos in der Stadt Aguascalientes zeigt.

Lustige Listen

abandoned

Wer kennt sie nicht? Die Milliarden Top 10 Listen, die täglich überall rumschwirren. Da werden irgendwelche lustigen Dinge nach irgendwelchen unübersichtigen Kriterien von selbsternannten Experten in eine zufällige Reihenfolge gebracht und zwecks größere Aufmerksamkeit mit dem Label Top 10-Liste verstehen. Auch wir haben schon mehrmals von solchen Listen berichtet. Einfach zu schön sind manche Fotos. Und auch die aktuellste Liste auf diesem Gebiet, hat wieder einiges fürs Auge zu bieten.
blaublau

Blau ist die dominierende Farbe in Chefchaoen. Die Bewohner der Kleinstadt im Herzen des Rif Gebirges im Nordosten von Marokko malen ihre Häuser und Straßen konsequent blau. Diese Tradition geht zurück in die 1930er Jahre, als Chefchaouan von jüdischen Flüchtlingen besiedelt wurden und diese das Städtchen als Erinnerung an den blauen Himmel und das Reich Gottes blau tünchten. Obwohl mittlerweile nur noch wenige Juden in der Kleinstadt wohnen, lebt die Tradition weiter und die Chefchaouaner holen regelmäßig Pinsel und Farbe aus dem Keller und streichen ihre Häuser und Straßen blau. hingehen!

Beiträge 1 - 10 / 3223